B 68: Schadstellensanierungen zwischen Osnabrück und Wallenhorst

(PM) Wegen diverser Schadstellensanierungen auf der Bundesstraße 68 kommt es zwischen Osnabrück und Wallenhorst in beiden Fahrtrichtungen zu Verkehrsbehinderungen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit. Bis einschließlich Donnerstag, 30. August, müssen an mehreren Stellen in der Fahrtrichtung Bersenbrück einstreifige Verkehrsführungen eingerichtet werden. Diese dauern voraussichtlich jeweils bis 15 Uhr an.

Am Freitag, 31. August, ist dann im Bereich der Anschlussstelle Osnabrück-Nord (A 1) die Fahrtrichtung Osnabrück der B 68 zwischen 7 Uhr und voraussichtlich 15 Uhr von einer einstreifigen Verkehrsführung betroffen. In diesem Zeitraum bleibt auch auf der A 1 in der Anschlussstelle Osnabrück-Nord in Fahrtrichtung Bremen die Ausfahrt auf die B 68 in Richtung Osnabrück gesperrt. Eine kleinräumige örtliche Umleitung innerhalb der Anschlussstelle steht zur Verfügung.

Eine Vollsperrung der B 68 wird am Samstag, 1. September von etwa 6 Uhr bis 19 Uhr in der Fahrtrichtung Osnabrück zwischen den Anschlussstellen Wallenhorst-Zentrum und Wallenhorst-Süd erforderlich. Hier können Verkehrsteilnehmer ab Wallenhorst-Zentrum eine ausgeschilderte Umleitung über die Hollager Straße (L 109) und den Fürstenauer Weg (K 310) zur B 68 in Osnabrück-Haste nutzen.

Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste sind leider nicht auszuschließen.