Durchsuchung des WTD 91 Geländes

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat beim Amtsgericht Osnabrück einen Antrag gestellt, durch den das Gelände der WTD 91 in Meppen durchsucht werden darf. Die Durchsuchung des Geländes wurde bereits am vergangenen Freitag genehmigt und durchgeführt. Ziel der Durchsuchung war die Sicherstellung von verschiedenen Daten, die dabei helfen sollen, den genauen Grund für den Moorbrand zu ermitteln.   Auf dem Bundeswehrgelände in Meppen ist es bereits Anfang des Monats nach einem misslungenen Probelauf zu einem Moorbrand gekommen, welcher bis heute nicht gelöscht werden konnte.