Trickdieb in Melle und Bissendorf unterwegs

(PM) Der Polizei in Melle wurden zwei Trickdiebstähle vom Donnerstag angezeigt. Gegen 10.30 Uhr war einem älteren Ehepaar, das gerade Bargeld von einem Geldautomaten abgeholt hatte, auf der Haferstraße ein Mann begegnet, der fragte, ob sie eine 2-Euro Münze wechseln könnten. Der Ehemann öffnete seine Geldbörse, um nach Kleingeld zu suchen. In dem Moment griff der Unbekannte in das Kleingeldfach, um selber nach den Münzen zu suchen. Der Ehemann forderte den Fremden auf, das zu unterlassen, aber der hatte sich schon abgewandt und war Richtung Marktplatz gegangen. Später stellte das Paar fest, dass Geldscheine aus dem Portemonnaie fehlten. Der Täter war ca. 1,70m groß und kräftig. Er hat schwarze kurze Haare und ein lückenhaftes Gebiss. Der Mann war dunkel- gepflegt- gekleidet und sprach Deutsch mit Akzent. Eine ähnliche Täterbeschreibung liegt der Polizei aus Wissingen vor. Hier wurde gegen 11.30 Uhr eine Dame bestohlen. Sie hielt sich an der Mindener Straße vor einem Lebensmittelmarkt auf und wurde ebenfalls um das Wechseln einer 2-Euro-Münze gebeten. Auch hier griff der Täter selbst in die Geldbörse und stahl der Frau das Scheingeld. Die Polizei nimmt diese Taten erneut zum Anlass, um vor Trickdieben zu warnen: Der hier angewandte Geldwechseltrick läuft immer gleich ab:  Der Dieb bittet um das Wechseln von Münzen. Während das Opfer dann womöglich im Kleingeldfach kramt, stiehlt er unbemerkt Scheine aus dem Portemonnaie. Evtl. hat der Täter vorher beobachtet, wie ein größerer Geldbetrag von einem Geldautomaten o.ä. abgehoben wurde. Hinweise zu den Trickdiebstählen bitte an die Polizei in Melle, 05422 920600.