Regionale Verbindungsstelle Niedersachsen der Polizei feiert Jubiläum

25 Jahre gemeinsame Polizeiarbeit – das feiern am Montag Vertreter der deutschen und niederländischen Polizei im Osnabrücker Rathaus. Seit dem 5.November 1993 arbeiten Beamte aus beiden Ländern zusammen bei der Verbrecherjagd im Nordwesten. Geleitet wird die Arbeit seitdem in der „Regionalen Verbindungsstelle Niedersachsen“, die ihren Sitz in Lingen im Emsland hat. Sie koordiniert die Zusammenarbeit, die es seitdem in mehr 6.700 Fällen gegeben hat. Im zurückliegenden Vierteljahrhundert haben sich auch die Befugnisse der Polizei verändert. Seit 2005 dürfen sie für die Verbrecherjagd u.a. bis 150 km über die Grenze ins jeweilige Nachbarland fahren und dort auch ihre Dienstwaffen benutzen.