500.000 Euro für Wohnraum in Georgsmarienhütte gefordert

Dagmar Bahlo von der SPD in Georgsmarienhütte fordert, dass für 2019 insgesamt 500.000 Euro im Haushalt der Stadt eingeplant werden, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. In einer Mitteilung schrieb die Bürgermeisterkandidatin der SPD, dass es wichtig sei, die entsprechenden Mittel zur Umsetzung von bezahlbarem Wohnraum bereits im Vorfeld einzuplanen. Das Geld soll anschließend an gemeinnützige Baugesellschaften gegeben werden, die in Georgsmarienhütte günstige Wohnungen bauen möchten.