Mann verurteilt: Zwei Männer niedergestochen

Das Schöffengericht in Ibbenbüren hat einen 33-Jährigen zur drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, weil er betrunken auf zwei Männer eingestochen hat. Das Urteil des Gerichts liegt damit sogar noch über den drei Jahren Haft, die die Staatsanwaltschaft gefordert hatten. Der Angeklagte soll im Juni vergangenen Jahres einen Mann schwer und einen weiteren lebensgefährlich verletzt haben. Neben der Freiheitsstrafe muss er außerdem insgesamt 25.000 Euro Schmerzensgeld an die beiden Opfer zahlen.