Gemeinde Belm fordert Rauchverbot in Spielhallen

Der Präventionsrat der Gemeinde Belm will ein Rauchverbot in Spielhallen einführen. Dadurch soll verhindert werden, dass Menschen spielsüchtig werden. Wer für die Raucherpause vor die Tür müsse, würde die Spielhalle auch früher wieder verlassen, so die Theorie von Sozialpädagogin Nicole Müller vom Diakonischen Werk in der Stadt und im Landkreis Osnabrück. Auf der aktuellen Sitzung entschied sich der Präventionsrat dazu, ein Schreiben an die Ministerien zu schicken. In diesem Brief wird dann sowohl das Rauchverbot in den Spielhallen, als auch ein Werbeverbot für die staatlich betriebenen Kasinos gefordert.