22 Millionen Euro für Güterumschlaganlage in Osnabrück

Das Bundesverkehrsministerium fördert den Neubau einer Güterumschlaganlage in Osnabrück mit 22 Millionen Euro. Den Förderbescheid dafür übergab der Bundesbeauftragte für Schienenverkehr, Enak Ferlemann, heute in Berlin. Mit dem Geld soll im Osnabrücker Stadtteil Hafen eine Anlage gebaut werden, wo Container von Lastwagen auf Güterzüge umgeladen werden. Die neue Umschlaganlage soll pro Jahr über 100.000 Container von der Straße auf die Schiene bringen. Die Kosten dafür liegen bei rund 30 Millionen Euro, 2020 soll es in Betrieb gehen.