Polizei ärgert sich über Behinderungen bei Rettungseinsätzen

Die Polizei zeigt sich verärgert über Autofahrer, die Rettungseinsätze behindern. Das sagte Andreas Bode von der Polizei Münster der Neuen Osnabrücker Zeitung. Anlass war ein Unfall auf der A1 am Dienstag. Im Lotter Kreuz war ein Lastwagen auf einen anderen aufgefahren, ein Fahrer war dabei gestorben. Die Einsatzkräfte hätten Probleme gehabt, zur Unfallstelle zu kommen, weil Autofahrer keine Rettungsgasse gebildet hätten, so Bode. Auch hätten viele Gaffer die kaputten Lastwagen und den eingeklemmten Fahrer fotografiert und gefilmt.