Berufungsverfahren wegen Quakenbrücker Wahlfälschung

Ein Jahr ist es her, dass das Amtsgericht Bersenbrück eine Quakenbrücker FDP-Kommunalpolitikerin wegen Wahlfälschung schuldig gesprochen hat. In der kommenden Woche (Mi.16.01.) beginnt das Berufungsverfahren am Landgericht Osnabrück. Es geht um fünf Fälle mutmaßlichen Betrugs bei der Kommunalwahl 2016 – bei einem davon soll die Politikerin einen Zeugen dazu verleitet haben, eine Falschaussage zu machen. Das Amtsgericht hatte sie deswegen zu einer Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt.