1000 Euro Geldstrafe für Alkohol am Steuer

Das Amtsgericht Osnabrück hat einen 47-Jährigen wegen Trunkenheit am Steuer zu 1000 Euro Geldstrafe verurteilt. Außerdem muss er seinen Führerschein für fünf Monate abgeben. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Demnach soll er mit über 2 Promille unterwegs gewesen sein. Er wollte wohl gerade von Hagen nach Osnabrück fahren und rammte bei seiner Fahrt mehrfach Bordsteine und geriet auch in den Gegenverkehr. Zwar gab der Mann an, er habe sich noch fahrtüchtig gefühlt und wollte einfach nur nach Hause. Genau das wurde ihm aber zum Verhängnis. Laut den Richtern wollte er deshalb besonders schnell nach Hause, um noch mit ein bisschen Glück davonzukommen.