IHK-Präsident wünscht sich Diskussion um Lebensarbeitszeit

Der Präsident der IHK, Uwe Goebel, hat Reformen auf allen staatlichen Ebenen gefordert. Das sagte er bei seiner Begrüßungsrede auf dem IHK-Neujahrsempfang in der OsnabrückHalle. Dabei plädierte er für mehr Freihandel und eine komplette Abschaffung des Solidaritätszuschlags. Außerdem wünschte er sich eine differenzierte Diskussion zu der Frage, ob die Lebensarbeitszeit verlängert werden sollte. Beim IHK-Neujahrsempfang waren hohe Vertreter aus der niedersächsischen Politik zu Gast, u.a. der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil.