Landratskandidat will RWE-Aktien-Erlös an Gemeinden geben

Der Kandidat für die Landratswahl im Mai, Horst Baier, will mit dem Erlös der RWE-Aktien die Landkreis-Gemeinden unterstützen. Laut Baier gehe es ihm speziell um den Breitbandausbau. Bislang sei geplant, dass die Städte und Gemeinden 50 Prozent der Kosten selber tragen müssten. Besser sei es, die Städte und Gemeinden von den Kosten freizustellen. Und das gehe mit dem Geld aus dem Verkauf der RWE Aktien. Die könnten dann damit den Breitbandausbau finanzieren.