Weniger Tiere im Osnabrücker Zoo

Im Osnabrücker Zoo gab es im Jahr 2018 weniger Tiere. Das hat der Zoo bei seiner Vorstellung der jährlichen Inventur bekannt gegeben. Demnach habe man rund 2200 einzelne Tiere gezählt. Das seien ca. 400 weniger als noch im Jahr zuvor. Außerdem gab es bei den Tierarten einen leichten Rückgang. Einer der Gründe dafür sei, dass der Zootrend allgemein zu weniger Tierarten gehe. Dafür wolle man den einzelnen Individuen mehr Platz bieten. Einmal im Jahr muss der Zoo seine Tiere zählen. Die Ergebnisse brauchen vor allem das Veterinäramt und die Naturschutzbehörden.