Osnabrücker Zoll schnappt Drogenschmuggler

Das Hauptzollamt Osnabrück hat einen großen Drogenfund auf der Autobahn 30 gemacht. Laut dem Zoll habe man die Drogen in einem Auto an der Grenze zu den Niederlanden entdeckt. Hier hatte ein Mann Marihuana und Kokain im Wert von mehr als 130.000 Euro dabei. Zunächst bestritt der Fahrer des Wagens noch, etwas Illegales bei sich zu führen. Ein Spürhund der Polizei zeigte jedoch auffallendes Interesse an der linken Fahrzeugseite. Kurz darauf fanden die Ermittler einen Hohlraum am Auto, wo die Drogen versteckt waren.