Terra Vita arbeitet mit niederländischem Geopark zusammen

Der Natur- und Geopark Terra Vita will zukünftig enger mit dem niederländischen Geopark De Hondsrug zusammenarbeiten. Der Landkreis Osnabrück erhielt für dieses Vorhaben eine Förderung von 1,14 Millionen Euro. Diese machen knapp 70% der gesamten Projektkosten aus. Ziel des Projektes ist es, sich als UNESCO Stätte besser zu präsentieren und die Besucherzahlen in beiden Geoparks zu verbessern. Das Projekt läuft bis 2022. Unter anderen unterstützen das Museum an Schölerberg und der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal das Projekt der beiden Geoparks.