Misshandlungsprozess am Landgericht Osnabrück startet

Ein Paar aus Emsbüren steht ab Dienstag in Osnabrück vor Gericht, weil es den Sohn der Frau misshandelt haben soll. Misshandlung von Schutzbefohlenen und Verletzung der Fürsorge – und Erziehungspflicht lautet die Anklage an der Jugendkammer des Landgerichtes. Die Frau ist zusätzlich wegen Freiheitsberaubung angeklagt. Sie soll ihren damals jugendlichen Sohn zwischen Februar 2015 und Januar 2017 immer wieder in seinem Zimmer eingesperrt haben. Außerdem soll sie ihn u.a. gezwungen haben, auf dem Fußboden zu schlafen. Ihrem Partner, dem Stiefvater des Jungen, wird vorgeworfen, dagegen nichts getan zu haben. Für das Verfahren sind bis Anfang April neun weitere Termine angesetzt.