Erneut falsche Polizisten am Telefon

(PM) ….. never ending story! Und wieder wurden ältere Mitbürger aus dem Landkreis Osnabrück von angeblichen Polizeibeamten angerufen. Diesmal lagen die Tatorte in Bohmte und Hasbergen. In Bohmte rief am Donnerstagmorgen, gegen 09.20, ein angeblicher Herr Kröger von der Kriminalpolizei bei über 80-jährigen Bürgern an und gab vor, in der Nachbarschaft sei es zu einem Raubüberfall gekommen. In Hasbergen nannte sich der Anrufer „Klaus Meyer von der Polizei“ und erklärte am Donnerstagabend gegen 18 Uhr einer 86-jährigen Frau, dass man in ihrer Nachbarschaft zwei Rumänen festgenommen habe und dass man in deren Notizbuch auf die Personalien der älteren Dame aufmerksam geworden sei. In allen Fällen beendeten die Angerufenen das Gespräch und gingen nicht auf die Forderungen ein. Die örtliche Polizei nimmt die Fälle erneut zum Anlass, um vor dieser Betrugsmasche zu warnen.

Folgende Hinweise sind wichtig:

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Dazu zählen auch Geldüberweisungen mittels Geldtransferunternehmen (Moneygram,Western Union, RIA, etc.).
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
  • Übergeben Sie Niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde n, von der die angebliche Amtsperson kommt – in diesem Fall die (echte) Polizei
  • Such Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

Hinweis: Nicht Weiterleiten lassen – selber auflegen und das Gespräch beenden und dann die ECHTE Polizei anrufen (110).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.