Erste Zeugenaussagen im Emsbürener Kindesmisshandlungsprozess

Im Prozess gegen eine Mutter aus Emsbüren, die ihren Sohn misshandelt haben soll, haben heute die ersten Zeugen ausgesagt. Vor dem Landgericht Osnabrück schilderten zwei Polizisten, wie sie den Jungen vorfanden und ihn mit dem Jugendamt aus dem Haus holten. Im weiteren Verlauf des Tages sollen auch die Anzeigesteller aussagen, ein Freund der Schwester des Jungen und dessen Vater, deren Aussagen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.