Zwei Überfälle innerhalb von einer halben Stunde auf Essenslieferanten in Osnabrück

Innerhalb kurzer Zeit sind in Osnabrück zwei Essenslieferanten überfallen worden. Laut Polizei ereigneten sich beide Taten am späten Sonntagabend. In einem Fall hielten drei Männer einen Lieferanten an, der gerade mit seinem Fahrrad im Stadtteil Wüste unterwegs war. Sie fragten ihn nach dem Weg, als der Lieferant auf sein Handy schaute, schlug ihm einer der drei ins Gesicht. Der Lieferant stürzte und verletzte sich dabei leicht, die Unbekannten stahlen ihm Geld und flüchteten. Das Opfer beschrieb die Täter wie folgt: Dunkelhäutig, normale Statur und dunkel gekleidet. Zwei der Täter trugen zudem einen Schal und einer der drei Männer hatte ein Muttermal auf der Wange

Nur 25 Minuten später kam es zum zweiten Fall. Im Stadtteil Schinkel-Ost hatte ein Mann einen Lieferanten in einen Hinterhof geführt, dort wollte er das Essen bezahlen. Plötzlich sprühte der Mann dem Lieferanten etwas ins Gesicht. Kurz darauf kam ein zweiter Mann dazu, die beiden schlugen und traten den Lieferanten und stahlen ihm das Portemonnaie. Damit flüchteten sie. Auch der Lieferant erlitt leichte Verletzungen. Die Angreifer waren ca. 20 bis 22 Jahre alt, hatten ein südeuropäisches Erscheinungsbild, eine sportliche/athletische Statur und sprachen hochdeutsch mit leichtem Akzent. Einer der Täter war etwa 1,65 m groß, dunkel gekleidet und trug eine Sturmhaube. Der zweite Täter wurde als 1,80 m groß beschrieben und war mit einem grauen T-Shirt/Pullover bekleidet.

Die Polizei sucht jetzt nach den Tätern und nach Zeugen. Die können sich unter den Telefonnummern 0541/327-2215 oder 0541/327-2115 melden.