Nach einem Teilnehmerrekord 2018 geht der Zoo-Lauf im Zoo Osnabrück in die siebte Runde: Kleine und große Läufer können am 25. Mai 2019 wieder zugunsten von Kinderprojekten des Vereins „Sportler 4 a childrens world“ sowie des Sprachförderprojektes für Grundschulkinder „Deutsch lernen im Zoo“ an den Start gehen. Zusätzliche Unterstützung erhält das Charity-Event von der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte, die den Lauf in den vergangenen Jahren bereits mit über 22.000 Euro förderte.  

Gemeinsam mit dem Verein „Sportler 4 a childrens world“ (s4acw) veranstaltet der Zoo am 25. Mai wieder den traditionellen Charity-Lauf vorbei an Löwen, Tigern und Co. und zugunsten von Kinderprojekten. „Letztes Jahr konnten wir mit 610 Läuferinnen und Läufern einen Teilnehmerrekord aufstellen und insgesamt 8.500 Euro für den guten Zweck verbuchen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir den Rekord direkt in diesem Jahr wieder knacken können“, blickt Mitorganisator John McGurk, 1. Vorsitzender von s4acw, in die Zukunft. Mit ihrer Teilnahme unterstützen die Sportler die Kinderprojekte von „sportler 4 a childrens world“ und das Sprachförderprojekt „Deutsch lernen im Zoo“ des Osnabrücker Zoos – der Reinerlös wird zwischen beiden Einrichtungen aufgeteilt. „Der Zoo-Lauf wird immer mehr zu einem Familien-Event. Da für jeden die passende Strecke dabei ist melden sich oft direkt Eltern und Kinder gemeinsam an“, freut sich McGurk. Kinder können beispielsweise beim 800 Meter „Bambini-Lauf“ durch die afrikanische Tierwelt „Takamanda“ laufen. Hobby-Läufer können bei dem 3 Kilometer langen „Fun-Lauf“ oder der 6 Kilometer langen Nordic-Walking Strecke durch den Zoo antreten. Auf ambitionierte Läufer wartet der rund 10 Kilometer-Lauf mit Zeitmessung: Dieser ist aufgrund der hügeligen Topographie des Zoos bei Läufern aus ganz Deutschland beliebt. Schirmherr des Zoo-Laufs ist wie in den Vorjahren der Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück Wolfgang Griesert.

Erneut Unterstützung durch Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte

So alt wie der Zoo-Lauf ist auch die Unterstützung des Charity-Events durch die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte: Zum siebten Mal wird sie den Reinerlös des Laufes aufstocken und somit die Kinderprojekte der Organisatoren unterstützen. In den vergangenen Jahren förderte die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte den Zoo-Lauf bereits mit insgesamt über 22.000 Euro. „Als Stiftung möchten wir junge Menschen fördern und ihnen einen guten Einstieg in ihr Leben ermöglichen. Deshalb ist es auch für uns schön zu sehen, wie der Charity-Lauf zugunsten von Kindern insbesondere auch bei Familien immer beliebter wird“, erklärt Walter Roppes, Vorstandsmitglied der Stiftung. Der Reinerlös aus Startgeldern und Spende geht jeweils zur Hälfte an den Verein s4acw und den Zoo. S4acw hilft Kindern in Krisensituationen, die Mitglieder setzen sich für Kinderrechte ein und setzen Zeichen gegen Rassismus. Der Zoo nutzt seinen Teil für sein Sprachförderprojekt „Deutsch lernen im Zoo“. Das Projekt ermöglicht Grundschulkindern von Partnerschulen kostenlose Führungen durch den Zoo Osnabrück mit dem Schwerpunkt Sprache. „Der Zoo ist eine wunderbare Umgebung für Kinder zum Lernen. Sie erleben viele neue Eindrücke und die Tiere animieren sie zum Sprechen. Deshalb möchten wir unsere besondere Kulisse nutzen, um sie beim Lernprozess zu unterstützten“, betont Zoopräsident Reinhard Sliwka. Das Erlebte vertiefen die Schulkinder im Anschluss an den Zoobesuch zum Beispiel mit Referaten und Aufsätzen im Unterricht.

Zum zweiten Mal unterstützt der Zoosponsor TSO-DATA den Zoo-Lauf: Der IT-Spezialist für die Entwicklung von Unternehmenslösungen übernimmt wie auch beim 6. Zoo-Lauf einen Großteil der Veranstaltungskosten und erhöht somit den Reinerlös des Charity-Events. Außerdem wird der Zoo-Lauf von der AOK Gesundheitskasse sowie Sachmittel-Sponsoren wie Alfred Mader, Sodexo, HK Medien, TuS Nahne, laufen-os.de und Vivaris Getränke..

Zooeintritt zum halben Preis

Als Dankeschön für den sportlichen Einsatz erhalten die Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Geschenk: „Über je eine Zoo-Familienjahreskarte können sich die schnellste Läuferin und der schnellste Läufer des rund 10 Kilometer-Laufs freuen. Aber auch alle anderen Teilnehmer gehen nicht leer aus und erhalten 50 Prozent Rabatt auf den nächsten Zoobesuch bis zum 25. Juni 2019“, berichtet Sliwka weiter.

Der 7. Zoo-Lauf im Überblick

Der Bambini-Lauf startet um 18:00 Uhr an der Brücke zur afrikanischen Tierwelt „Takamanda“, das Startsignal für die Erwachsenen-Kurzstrecke, den sogenannten „Fun-Lauf“, sowie für die Nordic-Walker ertönt um 18:45 Uhr am Löwenrondell und der rund 10 Kilometer-Lauf mit Zeitnahme beginnt um 19 Uhr vor dem Zoohaupteingang. Treff ist jeweils 15 Minuten früher.

Lauf-Fans können sich ab sofort online unter www.laufen-os.de anmelden. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit sich am Tag der Veranstaltung am Stand von s4acw vor dem Zooeingang anzumelden (zzgl. 1,50 Euro pro Läufer für die Nachmeldung). Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 10 Euro und für Kinder bis 14 Jahre 5 Euro. Darin enthalten sind 50 Prozent Rabatt für den nächsten Besuch des Osnabrücker Zoos (gültig bis einschließlich 25.06.2019 für eine Person) sowie Getränke und Obst während des Laufs. Begleitpersonen haben ab 17:30 Uhr freien Eintritt in den Zoo. Auf die Kinder wartet zusätzlich noch eine Führung durch den Zoo, während die Erwachsenen ihren Lauf antreten. Duschmöglichkeiten stellt der TuS Nahne e.V. (Klaus-Strick-Weg 25, zwei Gehminuten vom Zoo entfernt) zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.zoo-osnabrueck.de.

Bildunterschrift: Für den 7. Zoo-Lauf zugunsten von Kinderprojekten am 25. Mai können sich Teilnehmer ab sofort anmelden. Die Unterstützer und Veranstalter sind bereits startklar: Hendrik Vogelpohl (TSO-DATA), Heike Siebert und Walter Roppes (Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte), John McGurk (s4acw) und Reinhard Sliwka (Zoopräsident). (v.l.n.r.) Bildquelle: Zoo Osnabrück (Svenja Vortmann)