Landgericht verhängt Haftstrafen für Kiosk-Überfall

Das Landgericht Osnabrück hat drei Männer und eine Frau verurteilt, weil sie einen Kiosk in Osnabrück überfallen haben. Zwei von ihnen müssen ins Gefängnis, die anderen beiden erhielten Bewährungsstrafen. Alle vier hatten vor Gericht die Tat gestanden. Sie hatten im April vergangenen Jahres den Überfall auf den Kiosk in der Weststadt geplant. Dabei hatte einer von ihnen die Angestellte mit einem Messer bedroht. Der hatte sich später der Polizei gestellt und seine Komplizen verraten.