Mord am Franziskus-Hospital: Gutachter sagt aus

Im Prozess am Landgericht Osnabrück um Mord und Brandstiftung am Franziskus-Hospital in Harderberg hat gestern (5.3.) ein Gutachter ausgesagt. Er beschrieb dabei den Angeklagten als steuerungsfähig. Das heißt, der Mann sei für seine Tat verantwortlich, er habe sie planen und durchführen können. Der Angeklagte soll im vergangenen August Feuer in seinem Zimmer des Hospitals gelegt haben. Dabei sei der Mann, der mit ihm im Zimmer lag, gestorben. Der Prozess geht Ende März weiter, dann wollen Anklage und Verteidigung ihre Plädoyers halten.