Osnabrücker Zollhund findet Drogen im Wert von 60.000 Euro

Bei einer Autokontrolle auf einem Rastplatz an der A30 hat ein Osnabrücker Zollhund Drogen im Wert von mehr als 60.000 Euro gefunden. Die Zollbeamten hielten eine Frau an, die mit ihrem Auto aus den Niederlanden kam. Dadurch, dass die Frau während der Befragung durch die Beamten nervös wirkte, kontrollierten die Zollmitarbeiter das gesamte Auto. Der eingesetzte Spürhund fand während der Kontrolle eine schwarze Reisetasche. Beim Öffnen der Tasche entdeckten die Zollmitarbeiter insgesamt knapp 6 kg Marihuana und über 1 Kilo Ecstasy. Die Autofahrerin wurde festgenommen. Der Zoll nahm die Ermittlungen auf.