(pm) Leuchtende Farben wie gelb und orange hat der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) in diesem Jahr für die Frühjahrsbepflanzung im Schlossgarten und der Innenstadt gewählt. Das Farbkonzept versprüht Frühlingsgefühle. „Und es passt wunderbar zum Schloss“, erklärt Norbert Herkenhoff, Gärtner beim OSB, der mit seinem Team 33.0000 Stiefmütterchen, Goldlack und Vergissmeinnicht binnen weniger Tage pflanzt.

Rund 20 Mitarbeiter arbeiten an der Bepflanzung der öffentlichen Beete des Schlossgartens, die innerhalb eines Tages fertiggestellt werden. Danach geht es zum Ledenhof und dann weiter in die Innenstadt. „Logistisch ist das eine Meisterleistung, denn nach den ersten beiden Tagen werden die restlichen Pflanzen von zwei Mitarbeitern für die Beete in der Innenstadt aufgeteilt und sortiert“, erzählt Herkenhoff.

Zu Anfang brauchen die neuen Pflanzen noch etwas Pflege und werden je nach Wetterlage zusätzlich gewässert. Wenn sie frostfrei angewachsen sind, kann ihnen auch ein Wetterumbruch nichts mehr anhaben.

Der Osnabrücker ServiceBetrieb zieht die Pflanzen nicht selber groß, sondern schreibt zwei Mal im Jahr aus und kauft die Pflanzen ein. Einmal für die Frühjahrs- und einmal für die Sommerbepflanzung.

Bis Ende, Mai Anfang Juni soll die Pracht blühen. Dann wechselt der OSB zur Sommerbepflanzung mit vielen Stauden, die Abwechslung in die Beete bringen.

Bildunterschrift:  Leuchtende Farben für die Frühjahrsbepflanzung.