VfL Osnabrück: Lizenz unter Auflagen

Der VfL Osnabrück bekommt die Lizenz für die 2.Liga. Die Deutsche Fußballliga erteilte die Spielgenehmigung für die nächste Saison – allerdings unter Auflagen. So muss der Aufsteiger bis Ende Mai u.a. nachweisen, dass er finanziell gerüstet ist für die 2.Liga. Das Grundkapital muss 2,5 Millionen Euro betragen. VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend sieht darin kein Problem. Eine Kapitalaufstockung habe es schon gegeben, eine weitere soll im Mai erfolgen. Außerdem gibt es infrastrukturelle Anforderungen, die der Verein erfüllen muss. Dabei geht es um das Trainingsgelände an der Illoshöhe und die Bereiche Medien und Sicherheit. Auch personell muss sich etwas tun. So muss der VfL Osnabrück sein Funktionsteam im Nachwuchsleistungszentrums verstärken.