(sw) Am 26. Mai wählt Europa ein neues Parlament. Eine Wahl, die als richtungsweisend gilt und von vielen Medien plakativ als „Schicksalswahl“ bezeichnet wird. Ende Mai geht es auf jeden Fall um viel: Werden die Nationalisten und Populisten weiter in der Wählergunst zulegen? Kann das neue Parlament den Bruch zwischen den östlichen und westlichen Staaten verhindern? Wird es eine Lösung in der Migrationsauseinandersetzung geben? Wenn einer schon heute Antworten auf diese Frage hat, dann ist es Professor Dr. Karl-Rudolf Korte, einer der führenden Parteienforscher Europas. Wir haben uns mit dem ZDF-Politikexperten über die Bedeutung der Wahl, über die Probleme und Aufgaben des Europaparlaments und über die Chance, dass mit Manfred Weber ein Deutscher EU-Kommissionspräsident und Nachfolger von Jean-Claude Juncker wird unterhalten:

Symbolfoto © pixabay.com