29-jähriger aus dem Landkreis verunglückt im Allgäu

(MO) Ein Mann aus dem Landkreis Osnabrück ist beim Bergsteigen im Allgäu tödlich verunglückt. Der 29-jährige war mit seinem Bruder zu einer Bergtour unterwegs, als er auf einem schmalen Felsgrat den Halt verlor und etwa 150 Meter tief stürzte. Ein Rettungshubschrauber der Bergwacht hat den Mann schwer verletzt geborgen und in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb er an seinen Verletzungen. Die Polizei im Allgäu geht davon aus, dass es sich um einen Unglücksfall handelt.