30 junge Menschen arbeiten freiwillig im Ausland

Auch im Jubiläumsjahr brechen wieder junge Menschen aus dem Bistum Osnabrück zu einem einjährigen Freiwilligendienst ins Ausland auf. 20 junge Frauen und 10 junge Männer machen sich in den nächsten Wochen auf den Weg. Sie gehen u.a. nach Indien, Russland, Uganda und Peru. Dort sollen sie Kirche und Kultur ihrer Gastländer kennenlernen. Dafür arbeiten sie freiwillig zum Beispiel in Pfarrgemeinden, in Straßenkinderprojekten oder in sozialen Einrichtungen wie Kinderheimen und Krankenhäusern. Seit 1999 gibt es das Projekt „Freiwillige Dienste im Ausland“ des Bistums Osnabrück. Rund 500 junge Erwachsene haben seitdem mitgemacht.