Bewährungsstrafe wegen Untreue für Stadtmitarbeiter

(MO) Wegen Untreue hat das Landgericht Osnabrück einen Mitarbeiter der Stadt Osnabrück zu einem Jahr und drei Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Der Mann arbeitet im Rechtsamt und ist u.a. für Mahnbescheide zuständig. Weil er Bescheide aber immer wieder liegengelassen hatte, verjährten sie. So entstand der Stadt ein Schaden von 38.000 Euro. Der Mann gab an, dass Alkoholprobleme der Grund für sein Verhalten gewesen seien. Ob er bei der Stadtverwaltung beschäftigt bleibt, wird ein Disziplinarverfahren entscheiden. Darin geht aus darum, ob er einen Teil seiner Pensionsansprüche verliert.