Hund an Bahnübergang getötet – Halter verletzt

(SL) Hund an Bahnübergang getötet – Halter verletzt

Bei einem Unfall an einem Bahnübergang in Osnabrück ist gestern eine 78-jähriger Mann verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Hund an dem beschrankten Bahnübergang unterwegs. Der Hund des Mannes wurde von einem durchfahrenden Zug erfasst und tödlich verletzt. Wie schwer der 78-Jährige verletzt worden ist, konnte die Polzei gestern noch nicht sagen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall kam es zu Verspätungen einiger Züge. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht klar. Die Polzei ermittelt.