Stahlwerk in Georgsmarienhütte reduziert Stunden

(HP) Die Georgsmarienhütte GmbH reduziert die Stundenanzahl der eigenen Mitarbeiter. Wie das Unternehmen auf Anfrage von OS Radio bestätigte, wird die Arbeitszeit ab dem 1. September von 35 auf 31 Stunden pro Woche reduziert. Das gelte für alle tariflichen Mitarbeiter. Hintergrund für diese Maßnahme ist ein Auftragsrückgang. Man sei zwar von der aktuellen Konjunkturdelle nicht ganz so stark betroffen wie andere Stahlunternehmen. Trotzdem müsse man auf die Minderauslastung reagieren. Bei der Stundenreduzierung handelt es sich um eine Vereinbarung zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat. Die Vereinbarung beinhaltet deshalb auch gleichzeitig eine Beschäftigungsgarantie für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis August 2020.

Bild: Pixabay.com