Gespräche bei Teutoburger Wurstfabrik

(MO) Bei der Teutoburger Wurstfabrik in Bad Iburg haben am Dienstag Sondierungsgespräche über die Zukunft der Mitarbeiter begonnen. Dafür sind Geschäftsführung, Betriebsrat und Gewerkschaft NGG zusammengekommen. Hintergrund ist, dass das Unternehmen in der vergangenen Woche angekündigt hat, den Betrieb im Ortsteil Sentrup zu schließen. 50 Mitarbeiter sind betroffen. Ihnen wurde Jobs beim Mutterunternehmen Kemper in Nortrup angeboten. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, sei das laut Gewerkschaft für viele aber keine Option. Die Zeitung berichtet außerdem, dass das Unternehmen „Rügenwalder Mühle“ an dem Betrieb in Bad Iburg-Sentrup interessiert sei.

© Symbolfoto – Pixabay