Ankumer gesteht Mord

(HW) Ein 29-jähriger Mann hat gestern den Mord an seinem Vater gestanden. Wie das Landgericht mitteilt, droht dem Ankumer allerdings nicht das Gefängnis, sondern der Aufenthalt in der forensischen Psychiatrie. Im April hatte der Täter seinen Vater während eines Streits erstochen und sich danach nur in Bademantel und Boxershorts bekleidet bei der Polizei gestellt. Schon vorher war der Mann durch sonderbares, aber ungefährliches Verhalten der Polizei aufgefallen.

Symbolfoto: Copyright Pixabay