Schulen mit Aktionen gegen Antisemitismus

(SöSö) An mehreren Schulen in der Region startet morgen eine große Aktion gegen Antisemitismus. Auslöser waren laut der Thomas-Morus-Schule in Osnabrück die Anschläge von Halle. Das Thema soll mit mehreren Veranstaltungen bis Ende Januar in den Schulen, die von der Schulstiftung des Bistums getragen werden, bearbeitet werden. Der Starttermin ist bewusst gewählt: Morgen ist der Gedenktag an die Reichspogromnacht 1938. An die wird auch in Osnabrück gedacht: Die Thomas-Morus-Schule ist in diesem Jahr für eine entsprechende Aufführung verantwortlich.

Symbolfoto © pixabay.com