NRW und Niedersachsen einigen sich auf Verkehrsabkommen

(HW) Die Bundesländer Nordrheinwestfalen und Niedersachsen wollen bei Verkehrsprojekten zusammenarbeiten. Wie das Land Niedersachsen mitteilt, einigten sich beide Länder auf ein beidseitiges LKW-Fahrverbot an zwei aufeinanderfolgenden Feiertagen. Der Reformationstag am 31. Oktober ist in Niedersachsen ein Feiertag während der 1. November, Allerheiligen ein Feiertag in Nordrheinwestfalen ist. Dazu unterzeichneten die Verkehrsminister beider Länder die sogenannte „Osnabrücker Erklärung“. Diese umfasst auch die künftige engere Absprache bei Straßenverkehrs-und Wasserstraßen-Projekten. Die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim äußert sich positiv und begrüßt die Lösung für nicht bundeseinheitliche Feiertage.

Symbolfoto: Copyright OS-Radio