SPD verständigt sich auf neue Düngeverordnung

(HW) Die SPD-Niedersachsen hat sich heute auf eine neue landesweite Düngeverordnung verständigt. Die SPD-Fraktion teilt mit, dass man eine Differenzierung der Düngung innerhalb der roten Gebiete für erfolgsversprechend halte. Die agrarpolitische Sprecherin Karin Logemann betonte, dass man der pauschalen Verschärfung, den Düngebedarf für Stickstoff in manchen Gebieten pauschal um 20 Prozent herabzusetzen kritisch gegenüberstehe. Nach eigenen Angaben haben sich durch den Einsatz der SPD die roten Gebiete in ganz Niedersachsen um 20 Prozent gesenkt. Mehr als die Hälfte des Niedersächsischen Grundwassers seien mit Nitrat belastet.

Symbolfoto: Copyright OS-Radio