Hotelbau am Neumarkt darf weitergehen

(HW) Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat gestern entschieden, dass der Hotelbau am Neumarkt nicht gestoppt werden muss. Damit wies das Gericht ein Urteil vom Verwaltungsgericht Osnabrück Anfang September zurück. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass schwerwiegende Gründe notwendig seien um einen mittlerweile fünf Jahre alten Bebauungsplan zu stoppen. Solche Gründe erkannte das Oberverwaltungsgericht nicht an. Das Urteil erfolgte im Eilverfahren, eine Beweisaufnahme gab es nicht. Die benachbarte Versicherung, hatte mit einem Eilantrag gegen die Baugenehmigung einen Stopp der Bauarbeiten am Zauberwürfel erreichen wollen.  

Symbolfoto: Copyright Pixabay