(SW) Die erste eigene Wohnung oder Wohngemeinschaft ist ein großer Schritt für junge Menschen zur Selbstständigkeit. Das gilt besonders für Menschen mit Behinderung. Die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück (HHO) hat in diesem Jahr eine „etwas andere WG“ ermöglicht. Seit Oktober wohnen fünf junge Männer mit geistiger Behinderung zusammen im Studentenwohnheim über der Sparkassen Filiale am Sedanplatz. Welchen Zweck die WG im Studentenwohnheim hat und wie das Zusammenleben funktioniert, erfahren Sie in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm:

Bildunterschrift: Gemeinsam für eine etwas andere WG am Sedanplatz: (V.l.) Dr. Peter Langer (HHO), Magret Gödecker (HHO), Manfred Müller (Lebenshilfe), Claudia Meyer (Lebenshilfe), Johannes Hartig (Sparkasse), Johannes Baune (Stephanswerk) und Thomas Schmidt-Benkowitz (Lebenshilfe). (© Lebenshilfe Osnabrück / Oliver Pracht)