Friedensgespräch über NS-Gewaltverbrechen

(HW) In Osnabrück findet heute ein Friedensgespräch über die Erinnerungskultur statt. Die Universität meldet dazu, dass das Gespräch in Kooperation mit der Universitätsbibliothek, dem Historischen Seminar der Universität und der VHS Osnabrück stattfinden wird. Bei dem Gespräch werden vier Gäste speziell über Gewaltorte in der NS-Zeit sprechen. Die Veranstaltung bildet den Abschluss zum Begleitprogramm zur Ausstellung: Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung. Die Beteiligten setzen sich dafür ein, dass rechtsradikale Organisationen keine Geschichtsumschreibungen betreiben, um so Verbrechen zu vertuschen. Das Friedensgespräch findet im Vortragsraum des Gemeinsamen Bibliotheksgebäudes der Hochschulen am Westerberg statt.

Symbolfoto: OpenClipcart-Vectors Copyright: Pixabay