Bildungsministerium fördert Forschungsprojekt an der Uni Osnabrück

(HW) Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert ein Projekt an der Universität Osnabrück zur Flüchtlingsforschung. Wie die Universität angibt, handelt es sich dabei um ein Verbundprojekt das sowohl Geflüchtete als auch das Thema Flucht untersucht. Das Projekt hat den Titel, „Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer“. Unterstützt wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für fünf Jahre. Das Bildungsministerium stellt über dreieinhalb Millionen Euro zur Verfügung. Beteiligt an dem Projekt sind mehrere Institute für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien. „Die bisherigen wissenschaftlichen Aktivitäten haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, zu verstehen und zu erklären, aus welchen Gründen Menschen weltweit vertrieben werden oder fliehen“, so Verbundleiter Prof. Dr. Andreas Pott.

Symbolfoto Copyright: OS-Radio