Industrie- und Handelskammer fordert mehr Geld für Kurzarbeiter

(HW) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim fordert eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes. Der NDR teilt mit, dass IHK-Präsident UWE Goebel von einer Konjunkturdelle sprach. Also einem rückläufig laufenden Wirtschaftswachstum. Dieses sei aktuell noch nicht vorbei. So sei bei mehreren verarbeitenden Gewerben in und um Osnabrück von Kurzarbeit die Rede. Kurzarbeitergeld läuft nach derzeitiger Rechtslage nach zwölf Monaten aus. Nach dieser Zeit müssten sich die Betriebe mit Sozialplänen beschäftigen. Anstatt den Sozialplänen solle eine politische Lösung, fordert Goebel.

Symbolfoto Copyright: IHK