Bistum Osnabrück stellt Haushaltsplan vor

(LT) Das Bistum Osnabrück hat den Haushaltsplan für das Jahr 2020 vorgestellt. Der Finanzdirektor Joachim Schnieders hat dafür knapp 190 Millionen eingeplant. Das sind knapp fünf Millionen mehr als noch vor einem Jahr. Joachim Schnieders rechnet auch weiterhin mit einer guten Konjunktur. Dadurch sollen die Verluste durch Kirchenaustritte   ausgeglichen werden. Die Kirchensteuer ist für das Bistum die größte Einnahmequelle. Bei den Ausgaben ist die Finanzierung der Gemeinden der größte Posten.