Nur wenig Protest gegen de Maiziére

(LT) Bei der Lesung vom ehemaligen Bundesinnenminister Thomas de Maiziére an der Universität Osnabrück kam es nicht zu Störungen durch einen angekündigten Protest. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hatte de Maiziére eingeladen, an der Universität aus seinem Buch über die Berliner Bundespolitik zu lesen.  Vorher hatte die linke Hochschulgruppe „Kleine Strolche“ im Internet zu einer Protestaktion aufgerufen. Es fanden sich aber nur wenige Aktivisten ein. Die Polizei dagegen zeigte Präsenz. Mit mehreren Einsatzwagen sicherten sie die Veranstaltung. Es kam zu keinen weiteren Zwischenfällen.