(SW) Die Polizeidirektion Osnabrück setzt ab sofort bei Einsätzen auf sogenannte Bodycams. Bodycams sind Kameras, die die Polizisten direkt am Körper tragen und bei Bedarf für Aufzeichnungen einschalten können. Eines der Ziele ist es laut Polizei, durch den verstärkten Einsatz der Bodycams Übergriffe auf Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte durch eine präventive und abschreckende Wirkung zu reduzieren. Unter den gleichen Gesichtspunkten soll auch der Schutz Dritter verbessert werden. Bürgerinnen und Bürger müssen allerdings keine Sorge haben, bei jedem Kontakt mit der Polizei gefilmt zu werden.  Lediglich brenzliche Situationen im Ernstfall sollen aufgezeichnet werden. Alle Infos zum Thema gibt es in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm:

Foto: © Polizeidirektion Osnabrück