Landgericht weist Räumungsklage ab

(LT) Das Landgericht Osnabrück hat die Räumungsklage einer Gemeinde im Emsland abgelehnt. Die Gemeinde wollte einem Mieter kündigen und das Haus, in dem er der einzige Bewohner war, verkaufen. Sie begründete die Kündigung damit, dass der Verkauf die einzige sinnvolle Nutzung der Immobilie sei und sich nur ohne Mieter ein Käufer finden würde. Nachdem das Amtsgericht Meppen der Gemeinde in erster Instanz recht gegen hatte, folgte das Landgericht der Argumentation nicht.  Eine Fortsetzung des Mietverhältnisses sei der Gemeinde zumutbar und ein Verkauf sei auch mit Mieter möglich.