Muslimische Seelsorge in Gefängnissen verbessern

(LT) Das Land Niederachsen will die muslimische Gefängnisseelsorge professionalisieren. Laut Medienberichten wird die Universität Osnabrück gemeinsam mit dem Niedersächsischen Justizministerium dazu ein Foschungsprojekt vorstellen. Im Moment befinden sich in Niedersachsen rund 1000 muslimische Häftlinge in Haft. Über zwanzig ehrenamtliche Seelsorger kümmern sich dabei um sie. Durch ihre Arbeit soll außerdem eine Radikalisierung im Gefängnis verhindert werden. Die Bundesländer hatten in einem Eckpunktepapier festgelegt, dass Muslime Anrecht auf Seelsorge auf demselben Niveau der christlichen Angebote haben.