Gastank in Sögel nicht mehr an Unfallstelle

(LT) Der umgekippte Gastank in Sögel ist von der Unfallstelle entfernt worden. Insgesamt vier Kräne waren an der Bergung beteiligt. Während ein zweiter Tank schon am Zielort Dörpen angekommen ist, kann der gekippte Gastank erst Ende März weitertransportiert werden.  Die Straße ist halbseitig befahrbar, es sind aber Reparaturen der entstandenen Schäden nötig.  Der 35 Meter lange Tank mit Kohlenstoffdioxid war aus menschlichem Versagen während einer leichten Kurve in einen Straßengraben gekippt.