Schulen und Kitas in Niedersachen fallen aus

(LT) Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat heute auf einer Pressekonferenz angekündigt, dass alle Schulen in Niedersachsen ab Montag bis zu den Osterferien ausfallen. Damit versucht die Landesregierung die Fallzahlen des Coronavirus in Niedersachsen niedrig zu halten und das Gesundheitssystem zu stützen. Er sei sich bewusst, dass das öffentliche Leben in Deutschland nicht über eine lange Zeit zu liegen kommen kann. Durch die heutigen Maßnahmen könne aber der Verlauf der Pandemie in Niedersachsen abgeschwächt werden.

Ministerpräsident Stephan Weil forderte aber auch die Mithilfe der Bürger. Jeder solle in den nächsten vier Wochen die sozialen Kontakte klein halten und damit “schutzbedürftige Teile der Gesellschaft” schützen.

Aktuell sind in Niedersachsen 173 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

In Schulen und Kitas soll es Notangebote geben. Diese sollen aber kleingehalten werden und sollen nur im Notfall genutzt werden.