Stadt und Landkreis drohen mit Anzeigen

(LT) Stadt und Landkreis Osnabrück gehen härter gegen Verstöße gegen die Allgemeinverfügung zum Coronavirus vor. Diese stellen laut einem Sprecher des Landkreises Ordnungswidrigkeiten und Straftaten dar. Ordnungsämter und die Polizei sind dazu angewiesen, mögliche Verstöße zu verfolgen. Betroffene müssen dann auch mit Anzeigen rechnen. Die neueste Verfügung, die auch große Teile der Gastronomie verbietet, gilt seit heute.